zurück

Dragonerkaserne

Standort: Dragonerstrasse 44

.

 
Der Standort der heutigen Alpenjägerkaserne hieß früher Bernhardin. Den ersten Plänen von 1846 folgten der Grundkauf von 30 Joch (1848) und im Oktober 1853 der Baubeginn.

Am 1. September 1856 zog das 1. Radetzky Husaren Regiment ein. Unter der Führung von Erzherzog Franz Salvator diente ab 1873 in diesen Mauern das Dragonerregiment Nr. 4. Nach dem ersten Weltkrieg war das Alpenjäger Regiment untergebracht und während des 2. Weltkrieges Artillerie-Einheiten . Nach schweren Bombenschäden in den Städten erfolgte am 4. Mai 1945 die Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde und ein Jahr später wurde die Wiener Hofreitschule einquartiert.